„Latein ist cool“ (Aussage eines ehemaligen Schülers)

- moderner Lateinunterricht -

Am Gymnasium Rahden lernt ab der Klasse 6 mehr als die Hälfte der Schülerinnen und Schüler Latein. In der Oberstufe gibt es traditionell Grundkurse in Latein sowie seit 2011 auch Leistungskurse. Als Grundkurs kann Latein im Abitur gewählt werden, als Leistungskurs ist es auf jeden Fall 1. bzw. 2. Abiturfach. In der Einführungsphase kann Latein ebenfalls neu begonnen werden.

Der Lateinunterricht findet in deutscher Sprache statt. Natürlich können wir uns gegenseitig lateinisch begrüßen mit „Salvete, liberi“ – „Hallo Kinder“ und „Salve magistra/magister“ – „Guten Tag, Lehrerin/Lehrer“.

Wir lernen gemeinsam neue Formen und Vokabeln – oft machen wir dazu Spiele oder kleine Wettbewerbe, lesen die Texte gemeinsam lateinisch laut vor, spielen im Unterricht die Szenen der Lesestücke nach usw.

Für das Verständnis lateinischer Texte erfahren wir im Lateinunterricht, wie die Römer in Familie und Schule, bei Arbeit und Freizeit lebten, welche technischen Errungenschaften das Leben angenehm machten und warum das Römische Reich so groß wurde.

Wir beschäftigen uns zum Beispiel auch mit Asterix und Obelix und erfahren, dass man Harry Potters Zaubersprüche ganz einfach aus dem Lateinischen ableiten kann.

Versucht es doch selbst einmal! „Protego“ ist ein Zauberspruch, der den Sprecher mit einem magischen Schild beschützt – lat.: protegere – schützen, bedecken.

Wir lernen gemeinsam, wie man lateinische Texte ins Deutsche übersetzt, und dabei üben wir ganz automatisch auch die deutsche Grammatik und die Ausdrucksfähigkeit im Deutschen. Wir schulen dabei das genaue Lesen und Beobachten. Oft muss auch ein bisschen „getüftelt“ und geschickt kombiniert werden, um einen lateinischen Satz wie ein Detektiv zu entschlüsseln. Ein Beispiel gefällig?

  Aulus et Cornelia in foro Romano multas statuas vident.
Aulus, Cornelia römische Eigennamen (männliche Eigennamen erkennt man an „us“, weibliche Eigennamen erkennt man am „a“ am Wortende)
in = in (als Ortsangabe)
forum Romanum = das Forum Romanum (ehemaliges Zentrum Roms)
multi, -ae, -a = viele
statua (femininum) = die Statue
videre = sehen
Der wohl berühmteste Redner seiner Zeit: Marcus Tullius Cicero.

Ab der 9. Klasse führen wir die Schülerinnen und Schüler an lateinische Originaltexte heran – Fabeln des Phädrus, Caesars Gallischer Krieg, Ovids Liebesdichtung, die Briefe Senecas oder des Plinius mit der Schilderung des Vesuv-Ausbruches, Ciceros Rhetorik in seinen berühmten Reden und viele andere interessante Texte sind Inhalte, mit denen wir uns beschäftigen. Dabei ist es unser Anliegen, die Aktualität der zum Teil 2000 Jahre alten Texte immer wieder neu herauszustellen.

Ovid über die Frauen:

Spectatum veniunt, veniunt spectentur ut ipsae.

Sie kommen, um zu sehen, und kommen, um gesehen zu werden.

(Ovid, ars amatoria 1,99)