WEB 133 - Baustelle bleibt bis Weihnachten

18.11.2016

Die Bauarbeiten auf der B239 verzögern sich witterungsbedingt.

Fa. Dallmann wird sicherheitshalber die einseitige Sperrung der B239 bzw. den Fortbestand der aktuellen Umleitungen bis zum 23. Dezember beim Kreis Minden-Lübbecke beantragen – in der Hoffnung, dass die Arbeiten dennoch vorher abgeschlossen werden können.

Durch diese Umleitung können sich weiterhin sämtliche An-/Abfahrtszeiten (u.a. auch bei den Schwimmfahrten) am Schulzentrum etwas verzögern. Die B239 ist eine bedeutsame Hauptverkehrsstraße im Schülerverkehr. Ferner möchten wir darauf hinweisen, dass aktuell verhältnismäßig viele Baustellen im gesamten Mühlenkreis eingerichtet sind. Die Busse der Fa. AMR fahren selbstverständlich nicht nur in Rahden und sind von vielen weiteren Baustellen im Mühlenkreis betroffen. Hierdurch ergibt sich im Hinblick auf diverse Anschlussfahrten eine besondere Situation für die Busfahrer/-innen.

Änderung der Linie WEB 133

07.11.2016

Ab dem 07.11.2016 wird die Linie 133 der WEB auf den schulrelevanten Fahrten die Haltestelle „Papenheide“ auf den Hin- und Rückfahrten als Ersatzhaltestelle anfahren. Die ursprüngliche Haltestelle „Rapslage“ entfällt während der Bauphase übergangsweise.

Die Maßnahme läuft bis zum Ende des 3. Bauabschnittes auf der B239 – voraussichtlich bis zum 25. November.

B 239 - 3. Bauabschnitt

06.10.2016

Vom 10.10.2016 bis voraussichtlich 25.11.2016 wird die Bundesstraße 239 während dieser Bauphase in Fahrtrichtung Nord von der Kreuzung nach Wehe („Lampenort“) bis Pr. Ströhen („Kölling“) als Einbahnstraße geführt. In entgegengesetzter Fahrtrichtung wird der Verkehr über die K67 („Sielhorster Straße“) und die K64 („Lampenort“) wieder auf die B239 geführt.

Durch diese Umleitung können sich sämtliche An-/Abfahrtszeiten am Schulzentrun etwas verzögern.

Linie70/74

18.09.2016

Fahrgastzählungen haben am Freitag, 12.09.16 ergeben, dass lediglich 96 Schüler/-innen im Schniering Gelenkbus (Abfahrt 13:24 Uhr) unterwegs sind. Das sind ca. 5 in Anspruch genommene Stehplätze laut der WEB. Die Freitage zuvor bestand auch kein Bedarf.

Deshalb fährt der Verstärkerwagen freitags nach der 6. Stunde auf der Linie 70/74 (WEB) zunächst nicht mehr.

Am ersten Freitag nach den Herbstferien wird eine erneute Zählung durchgeführt. Der Verstärkerwagen kann kurzfristig wieder reaktiviert werden, sofern sich entsprechender Bedarf zeigt (durch Änderung der Witterungsverhältnisse, weniger Schwimmbadnutzer nach der 6. Stunde etc.).