Deutsch

„Sprache ist der Schlüssel zur Welt.“ (Wilhelm von Humboldt)

Innerhalb des Fächerkanons einer Schule nimmt die Muttersprache von jeher eine besondere Stellung ein. Ihre Beherrschung in Wort und Schrift stellt nicht nur die Grundlage für alle anderen Schulfächer dar, sondern ist letztlich eine entscheidende Voraussetzung für beruflichen Erfolg, privates Glück und menschliches Miteinander. Vor diesem Hintergrund scheint die von Humboldt gewählte Schlüssel-Metapher keineswegs eine Übertreibung zu sein.

Wir, die Fachschaft Deutsch, schicken uns an, besagten Schlüssel gemeinsam mit unseren Schülerinnen und Schülern zu schmieden, zu schleifen und zu polieren – in der Hoffnung, er werde ihnen später einmal alle wichtigen Türen im Leben öffnen.

Dabei spielt für uns auch in Zeiten von Kernlehrplänen und Kompetenzorientierung klassische sprachliche und literarische Bildung eine große Rolle. Der Unterricht konfrontiert die Schülerinnen und Schüler mit Gegenständen aus den Bereichen Sprache und Literatur und zeigt ihnen Wege auf, damit die Welt und die Wirklichkeit zu erfassen. Insbesondere die Analyse und Interpretation fiktionaler Texte stellt keinen Selbstzweck dar, sondern soll die Lernenden dazu befähigen, die behandelten Inhalte kritisch zu reflektieren und auf diese Weise zu eigenständigen, tragfähigen Problemlösungen zu gelangen.

All dies geht bei uns schülerorientiert und abwechslungsreich vonstatten. Szenisches Spiel und Fotostorys gehören an unserer Schule ebenso selbstverständlich zum Deutschunterricht wie Zeitungsprojekte oder der Besuch außerschulischer Lernorte (Theater, Kino, Zeitungsredaktion etc.). Deutschunterricht darf und soll Spaß machen!

Da in der Sekundarstufe I alle wichtigen Grundlagen für eine erfolgreiche Schulkarriere gelegt werden, liegt uns dieser Bereich besonders am Herzen. Entsprechend umfangreich gestaltet sich unser Forder- und Förderangebot für Schülerinnen und Schüler der betreffenden Jahrgangsstufen. Elemente der Leseförderung gehören ebenso dazu wie die Möglichkeit, sich in Deutsch-Clever-Kursen im kreativen Schreiben zu versuchen oder als Mitarbeiter/-in der Schülerzeitung erste Erfahrungen im journalistischen Schreiben zu sammeln.

Wenn es einmal Probleme gibt, hilft der klassische Förderunterricht weiter. Im Falle besonderen Förderbedarfs (längerer Unterrichtsausfall in Folge einer Erkrankung, Sprachprobleme in Folge eines Migrationshintergrunds o. Ä.) halten wir gemeinsam mit Eltern und Kind Ausschau nach ganz individuellen Lösungen.

In der Oberstufe besteht darüber hinaus die Möglichkeit, im Rahmen eines Grundkurses Literatur („GKL“) an Theater- oder Rollenspielproduktionen teilzunehmen oder sich gezielt dem literarischen Schreiben zu widmen.

Insgesamt unterstützt und gestaltet der Fachbereich Deutsch das kulturelle Leben an unserer Schule in besonderem Maße. So gibt es kaum eine Schulveranstaltung, die nicht von uns durch kleinere Rollenspiele, die Rezitation klassischer oder selbst geschriebener Texte etc. bereichert wird.

Zuletzt sei erwähnt, dass uns sowohl für die Unterrichtsarbeit als auch zur privaten Ausleihe eine gut ausgestattete Schulbibliothek zur Verfügung steht. Deren Bestand reicht weit über die im Unterricht zu besprechenden Werke hinaus und bietet Leseratten und Bücherwürmern stets neues Futter.

Hier geht es zum Login des internen Bereichs Deutsch.