Französisch

Französisch ist nach Englisch die zweite lebendige Fremdsprache, die an unserem Gymnasium angeboten wird.

Ab der sechsten Klasse können alle unsere Schülerinnen und Schüler also neben der Weltsprache Englisch eine weitere Sprache lernen, die auf allen Kontinenten unserer Erde gesprochen wird, die die Türen zu neuen Kulturen öffnet und die die Kommunikation mit ca. 115 Millionen Muttersprachlern weltweit ermöglicht, sei es im Urlaub oder später im Beruf. Französisch ist die Sprache der Diplomaten, man spricht sie in allen politischen Organisationen Europas, internationalen Hilfsorganisationen und im Olympischen Komitee.

Französisch wird erneut in Jahrgangsstufe 8 im Wahlpflichtbereich angeboten.

In der Sekundarstufe II wird der Unterricht in Form eines Grundkurses fortgeführt.

Der Französischunterricht ist vergleichbar mit dem Englischunterricht und sehr stark auf den Aspekt der Kommunikation ausgerichtet. Hör- und Leseverstehen, Sprechen und szenisches Spiel stehen im Fokus, die Vermittlung notwendiger Regeln und das Erlernen des Wortschatzes haben deshalb eine dienende Funktion und sollen unsere Schülerinnen und Schüler dazu befähigen, in der Zielsprache zu kommunizieren. Deshalb sind unsere Lehrwerke darauf bedacht, ein authentisches Bild vom Leben in Frankreich und anderen frankophonen Ländern zu zeichnen und den Kindern und Jugendlichen jeweils altersgerecht die französische Kultur und Geschichte nahezubringen.

Doch grau ist alle Theorie, und daher ist das Reisen in Länder, in denen das Erlernte ausprobiert werden kann, ein Muss. Aus diesem Grunde fahren wir seit Jahren mit den Französischgruppen der achten Klassen nach Brüssel. In der belgischen Hauptstadt, dem Zentrum europäischer Politik, gibt es viel zu entdecken. Neben dem Besuch einer Schokoladenmanufaktur, dem obligatorischen Probieren der besten Pommes Frites der Welt, der Beantwortung der Frage, welches Kostüm Manneken-Pis wohl diesmal trägt, und dem Besuch des Atomiums, gilt es, das besondere Flair dieser Stadt wahrzunehmen und, (vielleicht) zum ersten Mal, das im Französischunterricht Gelernte im Ausland anzuwenden.

Ein ganz besonderes Highlight des vergangenen Jahres war der Austausch zwischen unserem Gymnasium und dem Lycée Condorcet in Limay. Nur ca. 50 Minuten von Paris entfernt und dennoch ländlich gelegen, bietet die Region Île-de France eine unglaubliche Vielfalt an Möglichkeiten, und diese wurden in der Woche unseres Austausches ausgiebig genutzt. Vom überraschenden Treffen einiger Mädchen mit Wolfgang Joop nebst Topmodel in Paris bis zu einem wunderschönen Ausflug in die Normandie an die Steilküste von Etretat war der Austausch eine wunderbare Erfahrung für alle Beteiligten.