Русский язык – Russisch

Lernen einer Weltsprache – Entdecken einer neuen Welt – Eintauchen in die russische Kultur – Freude an neuen Kontakten ...

... all dies ermöglicht der Russisch-Unterricht am Gymnasium Rahden.

Als dritte Fremdsprache ist Russisch im Wahlpflichtunterricht der Jahrgangsstufen 8 und 9 fest etabliert, zudem besteht die Möglichkeit, das Fach in der Oberstufe als fortgeführte oder auch als neueinsetzende Fremdsprache zu wählen. Alle Kursangebote richten sich sowohl an Lernende ohne jegliches Vorwissen als auch an Schülerinnen und Schüler, die durch ihren familiären Hintergrund bereits über Russisch-Kenntnisse verfügen. Die in der Oberstufe neueinsetzenden Kurse sprechen insbesondere auch Seiteneinsteiger von anderen Schulformen an als Möglichkeit, die Anforderungen des Erlernens einer zweiten Fremdsprache zu erfüllen.

Nach Englisch als germanischer und Latein bzw. Französisch als romanischer Sprache vermittelt der Russisch-Unterricht die Begegnung mit der slawischen Sprachfamilie als größter europäischer Sprachengruppe, wie der Blick auf die europäische Sprachenkarte und auch die Welt-Sprachenkarte zeigt. Die sehr enge Verwandtschaft der slawischen Sprachen verdeutlicht eine etymologische europäische Sprachenkarte – hier am Beispiel für das russische Wort «медведь / medved´» - „Bär“. Innerhalb der slawischen Sprachen stellt Russisch wiederum die größte Vertreterin dar; so ist es die Muttersprache von rund 160 Millionen und Zweitsprache von weiteren etwa 70 Millionen Menschen, auch ein beachtlicher Teil der deutschen Bevölkerung ist russischstämmig. Zudem ist Russisch eine der sechs Amtssprachen der UNO und in weiten Teilen Europas und Mittelasiens Verkehrssprache.

Mit Russisch lässt sich eine neue Welt entdecken, eine Welt, die etwa 50 Mal größer ist als Deutschland, für deren Durchquerung der Reisende auf der Transsibirischen Eisenbahn acht Tage unterwegs ist, die sich durch klirrende Kälte im Winter und kontinentale Wärme im Sommer auszeichnet und die zwischen subpolarer Tundra, feuerspeienden Vulkanketten, Halbwüsten, Steppen und endlosen Waldgebieten eine Vielzahl an Landschafts- und Kulturräumen aufweist.

Im kulturellen Bereich ist russische Musik von Tschaikowski bis Zemfira aus klassischen wie modernen Konzerten nicht mehr wegzudenken, Meilensteine der Literatur schufen Schriftsteller wie Puschkin, Tolstoj oder Dostojewski, aber auch moderne russische Autoren wie Ljudmila Ulizkaja begeistern weltweit ein großes Publikum.

Fremdsprachenunterricht zeichnet sich immer auch durch interkulturelles Lernen aus, und so ist es nur folgerichtig, dass wir unseren Russischschülerinnen und -schülern die Chance bieten, ihre erworbenen Fremdsprachenkenntnisse auch im interkulturellen Kontext anzuwenden: Seit 2003 unterhält unser Gymnasium eine Partnerschaft mit der Puschkin-Schule in Jaroslawl an der oberen Wolga, mit der wir im jährlichen Wechsel einen Schüleraustausch durchführen, so dass Schüler und Kollegen beider Seiten während ihres Aufenthaltes in Gastfamilien in die jeweils andere Alltagskultur eintauchen können. Eingebettet in die herzliche russische Gastfreundschaft sind es hier vor allem die persönlichen Kontakte, die nachhaltig in Erinnerung bleiben.

Wie kaum ein anderes Fach ermöglicht der Russisch-Unterricht den sprichwörtlichen Blick über den Tellerrand in eine sprachlich, kulturell und geographisch faszinierende Welt.